Was ist das DOCK?

Das DOCK ist eine 2 tägige Veranstaltung vom Samstag 22.08. bis Sonntag 23.08.20, die in diesem Sommer bereits zum dritten Mal in der Hansestadt Hamburg stattfindet. Sie lädt Bedürftige und Menschen in Not ein, um einen Tag ohne Sorgen gemeinschaftlich zu verbringen. Der Hafen insbesondere St. Pauli ist Symbolhalter für hanseatische Offenheit und Knotenpunkt für Begegnungen. Und ebenso versteht sich die Veranstaltungsmotivation hinter DOCK: Die Gäste sollen ankommen und ihren Besuch über Halt finden; andocken. Das Programm ist deshalb für sie und ihre individuellen Bedürfnisse erstellt worden.

Warum brauchen wir das DOCK?

Die Hansestadt Hamburg gilt als eine Stadt mit großem Wohlstand. Fraglos leben hier viele gut situierte Menschen und Familien. Aber unsere Metropole kennt auch große Not, Armut und soziale Ungerechtigkeit. Für die Unterstützung derer, die von existenziellen Sorgen betroffen sind, werden Projekte und Veranstaltungen wie das DOCK organisiert. Ob es z.B. Schulhefte und Kuscheltiere für Kinder sind, Rucksäcke und Regenkleidung für wohnungslose Menschen oder ein Essen in freundlichem Kreis – wir alle brauchen diese Dinge und wir alle haben ein Recht darauf. Deshalb brauchen wir ein DOCK: Weil jeder Mensch zählt.

Wer ist zum DOCK eingeladen?

Die Veranstaltung richtet sich an Menschen, deren Alltag sehr belastet ist. In diese Situation kann jedes Leben schnell geraten. Es ist Aufgabe unserer Gemeinschaft, zusammenzurücken und diejenigen zu stärken, für die ein schwieriger Alltag Realität ist. Das sind z. B. Erwachsene und Kinder, die ohne Obdach sind oder die den sozialen Kontakt vermissen. Das sind Menschen, die Hilfe für Selbst- oder Familienverpflegung brauchen, oder deren tierische Begleiter medizinische Versorgung benötigen.

Wo wird angelegt?

Der Wohnmobilparkplatz am Strandpauli liegt sehr zentral in der Nähe der Landungsbrücken und befindet sich direkt an der Elbe. Der Parkplatz dient in diesem Jahr als Location für unsere zweitägige Veranstaltung.

Veranstaltungsübersicht

In diesem Jahr findet das „DOCK – Ein Tag ohne Sorgen“ bereits zum dritten Mal statt. Im letzten Jahr konnten wir insgesamt ca. dreitausend Hilfsbedürftige und teils obdachlose Gäste begrüßen und ihnen einen Tag ohne Sorgen bescheren.